Hinweise und Informationen zum neuen Schuljahr 2020-21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, dass der Unterricht im neuen Schuljahr wieder mit Präsenzunterricht aufgenommen werden kann. Hierzu erhalten Sie mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen und Hinweise für den Start des neuen Schuljahres für Ihr Kind unter Berücksichtigung der Vorgaben aus dem Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 03.08.2020.

 

Unterrichtsbeginn

Grundsätzlich gilt für alle Schülerinnen und Schüler die Teilnahmepflicht am Präsenzunterricht. Der Unterricht beginnt für die Jahrgangsstufen 6 - Q2 am Mittwoch, den 12.08.2020 um 08.15 Uhr.  Die ersten beiden Unterrichtsstunden finden als Klassenunterricht statt. Anschließend ist Unterricht gem. Stundenplan bis 13.45 Uhr.
Die Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen findet am Nachmittag ab 15.00 Uhr statt.

 

Schulweg

Die Busse des öffentlichen Nahverkehrs haben coronabedingt eine begrenzte Aufnahmekapazität, daher kann es passieren, dass ein Bus an einer Haltestelle durchfährt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsbetriebe. Eine wünschenswerte Alternative ist es, wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt.

 

Hygienekonzept

Das vor den Ferien praktizierte Hygienekonzept gilt weiter, kleine Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Die Schülerinnen und Schüler bekommen wieder fest zugewiesene Aufstellplätze auf dem Schulhof und feste Sitzplätze in den Klassenräumen. Beachten Sie, dass auf dem gesamten Gelände und in allen Gebäudeteilen Maskenpflicht gilt. Bitte thematisieren Sie dies mit Ihrem Kind und verdeutlichen die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Sie sind als Eltern und Erziehungsberechtigte verpflichtet, Ihr Kind mit einer ausreichenden Anzahl an Masken zu versorgen, bedenken Sie dabei, dass die Masken bei dauerhaftem Tragen schnell durchfeuchten und gewechselt werden sollten. Das Sekretariat hält eine begrenzte Anzahl an Einwegmasken vor. In absoluten Notfällen können diese im Schülersekretariat für 1 €/Maske gekauft werden.

Laut Erlass des Ministeriums ist die Abstandsregel im Klassenraum momentan ausgesetzt. Wir haben sichergestellt, dass die Klassenräume regelmäßig und ausreichend durchlüftet werden. Weiterhin erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich regelmäßig die Hände in den Klassenräumen zu waschen. An den Schülertoiletten befinden sich zudem Desinfektionsstationen, die beaufsichtigt sind. Gemäß des Ministeriumserlasses sollen Schülerinnen und Schüler, die Erkältungssymptome haben, zu Hause bleiben. Bitte halten Sie als Eltern Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach Auftreten von Schnupfensymptomen zunächst zu Hause. Treten danach keine weiteren Beeinträchtigungen auf, so kann ihr Kind wieder am Schulunterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome hinzu, so ist unbedingt ärztlich abzuklären, ob eine Corona-Infektion vorliegt. Die Krankmeldung mit Hinweis auf die Symptome machen Sie bitte nur telefonisch, für die Jahrgänge 5-8 in Schiefbahn: 02154-95 42 54-10 oder 02154-95 42 54-0, für die Jahrgänge 9-Q2 in Anrath: 02156-9196-0.

Aus Hygieneschutzgründen ist  vor dem Unterricht und in den Pausen kein Aufenthalt im Gebäude erlaubt. Bei Regenpausen verbleiben die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen. Die Verwaltungsflure, das Pädagogische Zentrum und das Forum sind für die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres gesperrt.

Die Corona-Warn-Appkann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Falls Ihr Kind über ein eigenes Handy verfügt, sollte es bitte die App verwenden! Auch Sie als Eltern möchten wir dringend bitten, wenn Sie die Schule besuchen oder in schulischen Gremien mitarbeiten, diese App zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler die per Attest von der Maskenpflicht befreit sind, müssen das Attest unverzüglich der jeweiligen Abteilungsleitung zukommen lassen. Für diese Schülerinnen und Schüler besteht dann zunächst bis zum 31.08.2020 ein Betretungsverbot der Schule. Nach Absprache mit der Abteilungs- und Klassenleitung werden diese Schülerinnen und Schüler per Distanzunterricht beschult.

 

Coronabedingte Einschränkungen des Unterrichts

Der Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien draußen statt. Achten Sie daher bitte auf wetterangepasste Sportkleidung für Ihr Kind. Der Schwimmunterricht für den Jahrgang 6 entfällt im 1. Halbjahr, stattdessen findet Sportunterricht statt. Leider kann derzeit nur eine eingeschränkte Auswahl an Arbeitsgemeinschaften angeboten werden, da jahrgangsübergreifendes Arbeiten im Moment nicht möglich ist.

 

Mensa, Kiosk und Leo-Treff

Wir freuen uns, dass der Mensabetrieb unter eingeschränkten Bedingungen wieder möglich ist:
Der Gang in die Mensa erfolgt jahrgangsweise. Details hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Klassenleitung. Bezahlt werden kann nur mit der Mensakarte! Achten Sie bitte darauf, dass die Mensakarte Ihres Kindes ausreichend aufgeladen ist. Aus Hygienegründen ist es nicht möglich, mit Bargeld zu zahlen. Der Kioskverkauf in der Mensa bleibt geschlossen.

Die Mensa bietet zwei Gerichte an, ein Dessert wird in der Auswahl Pudding, Joghurt und Obst an der Ausgabe mit übergeben. Die Wasserspender bleiben geschlossen, es gibt keinen Salat zum Gericht. Ein Nachschlag für die Speisen kann leider nicht ausgegeben werden, um unkontrollierte Schülerströmungen in derMensa zu vermeiden. Die Ausgabekräfte bemessen die Portionen gem. Kalibirierungsliste der DGE. Bei großem Hunger bittet die Mensa, bereits an der Essensausgabe eine größere Portion zu bestellen. Kein Kind soll hungrig bleiben.

Es ist verpflichtend für Ihr Kind, die Maske bis zum Erreichen des Sitzplatzes zu tragen. Nachdem Ihr Kind mit essen fertig ist, setzt es die Maske wieder auf, ehe es das Geschirr zum Abräumwagen bringt  und die Mensa im Klassenverband verlässt.

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, auch dort die nötigen Maßnahmen und Ablaufregeln einzuhalten. Eine detaillierte Information für Ihr Kind erfolgt über die jeweilige Klassenleitung.

Auch der „Leo-Treff“ öffnet in den Mittagspausen wieder seine Türen, auch hier gibt es festgelegte Zeiten und Pläne. Genauere Informationen hierzu erhält Ihr Kind über die Klassenleitung.

 

Mitwirkungsorgane

Gemäß des Erlasses finden alle Gremien, wie Klassenpflegschaftssitzungen, Schulpflegschaftssitzungen und Schulkonferenz statt. Die Termine werden auf der Homepage veröffentlicht, Einladungen hierzu erhalten Sie zusätzlich per Mail. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich - je nach Infektionsgeschehen - die Termine verschieben können. Alle Hinweise dazu finden Sie auf der Homepage, die Informationen werden regelmäßig aktualisiert.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich für alle Gremien bitte per Mail unter info@da-vinci-gesamtschule.de anmelden müssen. Wir sind angehalten, gem. des Ministeriumserlasses die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Die Klassenpflegschaften erstrecken sich daher über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Einladungen hierzu erhalten Sie fristgerecht.  Die entsprechenden Termine können Sie vorab schon jetzt im Terminplan auf unserer Homepage einsehen.

 

Verwaltung

Schulbescheinigungen können Sie telefonisch oder per Mail im Sekretariat anfordern, für persönliche Gespräche mit dem Sekretariat sowie den Lehrkräften vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin. Bei persönlichen Terminen im Schulgebäude tragen Sie sich bitte in die Besucherliste ein und desinfizieren sich die Hände.

 

Termine

Ab Montag, den 10.08.2020 finden Sie den detaillierten Terminplan auf unserer Homepage. Dieser wird je nach Lage und Situation aktualisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es - je nach Infektionsgeschehen - zu recht kurzfristigen Terminänderungen kommen kann.

Sollten Schülerinnen und Schüler massiv gegen die Maßnahmen unseres Hygienekonzepts verstoßen, behalten wir uns vor, diese vom Unterricht zu suspendieren. Die vorgenannten Hinweise und Regeln gelten gem. Ministeriumserlass zunächst bis zum 31.08.2020.

Über weitere aktuelle Änderungen und Ergänzungen informieren Sie sich bitte auch über die Tagespresse, weitere Medien und unsere Homepage.

Wir wünschen Ihrem Kind trotz der notwendigen Einschränkungen und Reglementierungen einen guten Start in das neue Schuljahr!

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Träger,Schulleiter

Bericht über die Klassenfahrt des 6. Jahrgangs in die Jugendherberge Hellenthal

Montag, 25.04.2016 - Tag 1

Am Montag Morgen ist die Jahrgangsstufe 6 um kurz nach acht in die Eifel zur Jugendherberge Hellenthal losgefahren. Wir sind ca. zwei Stunden gefahren bis wir angekommen sind. Dort sind wir dann in die Gemeinschaftsräume gegangen und es kam eine Mitarbeiterin, die uns die Regeln gesagt und uns noch ein paar Dinge erklärt hat. Danach sind wir auf die Zimmer gegangen um unsere Koffer abzustellen. Dann gab es erst einmal Mittagessen. Nach dem Mittagessen sollten wir uns umziehen. Als wir dann wieder in dem Gemeinschaftsraum saßen, kam unser Trainer, der mit uns dann ein paar Kennenlernspiele durchgeführt  hat. Danach haben wir draußen hinterm Haus im Wald weiter gespielt. Aber leider war es sehr kalt und matschig, darum sind wir wieder rein ins Warme und durften unsere Koffer auspacken, die Betten beziehen und uns ein bisschen einleben. Um 18.00 Uhr gab es Abendessen. Nachdem wir gegessen haben, sollten wir uns warme Kleidung anziehen und in den Gemeinschaftsraum kommen. Der Trainer hat dann mit uns eine Nachtwanderung gemacht. Als es schon sehr dunkel war, sind wir stehen geblieben und die Lehrer sind 10 Minuten vorgegangen. Diejenigen, die sich das zutrauten, durften dann das Stück alleine gehen. Diejenigen, die Angst hatten, durften auch zu zweit gehen. Als dann alle wieder zusammen waren, hatte es angefangen zu schneien. Wir sind erst spät wieder zurückgekommen. Viele waren müde und erschöpft. Nachdem die Lehrer nochmal in alle Zimmer gekommen waren, lagen wir alle im Bett und waren schnell eingeschlafen.  

Franziska Wenzel, 6a


 

Dienstag, 26.04.2016 - Tag 2

Der Dienstag war leider ein nasser Tag, weil es den ganzen Tag über geregnet hat. Morgens brauchten all etwas länger, weil wir wegen der Nachtwanderung erst sehr spät zurück in die Jugendherberge gekommen sind. Ab 8:00 Uhr gab es ein Frühstück mit frischen Brötchen und warmen Getränken. Nach dem Frühstück ging das Programm mit unseren Trainern weiter.  Die Klassen teilten sich auf und gingen entweder zuerst klettern oder zuerst spielen. Bei den angebotenen Spielen ging es um die Stärkung der Klassengemeinschaft und wir hatten alle viel Spaß dabei.  Die zwei besten Spiele hießen „Haie und Angler“ und „Titanic.“ Bei „Haie und Angler“  gab es zwei Teams, die entweder ihre Insel verteidigen mussten oder versuchen mussten die Inselbewohner zu den anderen Haien ins „Wasser“ zu ziehen. Das „Titanic“-Spiel erforderte viel Teamgeist, weil die ganze Klasse versuchen musste auf nur neun Holzbrettern eine große Distanz zur rettenden Insel zu überwinden.  Hierbei wurde es ganz schön eng auf den Brettern und wir mussten lange überlegen, wie wir die Bretter hinlegen um weiter zu kommen. Einige Klassen sind auch in den Wald gegangen, um aus Ästen und Stöcken eine Riesenmurmelbahn zu bauen, in der es auch Hindernisse, wie scharfe Kurven und Rampen geben sollte. Nach der ersten Trainingsphase hatten wir etwas Freizeit bis zum Mittagessen (es gab Frikadellen). Danach ging es dann mit Klettern/Spielen weiter. Beim Klettern haben uns unsere Trainer zunächst erklärt, was man alles beachten muss und uns die Gurte richtig angelegt. Dann ging es rauf auf die Bäume. Man konnte bis auf 16m hochklettern, aber nicht alle haben sich ganz so weit getraut. Trotzdem hat das Klettern viel Spaß gemacht. Abends haben die einzelnen Klassen dann Zeit in den jeweiligen Gruppenräumen verbracht und Spiele gespielt. Als Überraschung gab es dazu dann Pizza für uns.

Eryk Furtak, 6b


 

Mittwoch, 27.04.2016 - Tag 3

Am Mittwoch starteten wir den Tag um 9:00 Uhr mit einem Frühstück.  Es gab Weizen- und Körnerbrötchen, zudem findet man folgenden Aufschnitt: Wurst, Salami, Tomatenscheiben, Gurkenscheiben, Butter, Frischkäse, Nutella und Marmelade. Zu trinken konnte man warmen oder kalten Kakao, Wasser mit Sprudel und Tee bekommen. Das Frühstück endete um 10:00 Uhr und an diesen Vormittag erhielten wir von unseren Klassenlehrern die Möglichkeit, unsere Freizeit selbst zu bestimmen. Wir waren auf unseren Zimmer, haben Musik gehört, haben anderen Zimmern einen Besuch abgestattet und haben sehr viel gelacht. Um 13:00 Uhr gab es dann auch schon wieder Mittagessen. Wir aßen Frikadellen mit Kartoffelpüree, Erbsen und Möhren. Zum Nachtisch gab es Schokoladenpudding. Das Mittagessen endete um 14:00 Uhr. Um 14:45 Uhr sollten wir uns im Aufenthaltsraum treffen, denn danach startete die Dorf-Ralley. Wir mussten mindestens in 3-er Gruppen losgehen. Alle Gruppen bekamen vier Blätter mit 46 Aufgaben. Auf den Weg konnte man ein „Nahkauf “ finden, in dem die Schüler einkaufen durften. Alle Schüler mussten spätestens um 17:30 Uhr wieder in der Jugendherberge sein. Ab 18:00 Uhr hatten wir Abendessen. Wir konnten  Würstchen mit Brötchen und Ketchup oder Senf essen. Ab 20:00 Uhr konnte man ein offenes Angebot wahrnehmen, indem Brett- oder Gruppenspiele angeboten wurden. Ebenso konnte man einen Film gucken oder den Abend alleine auf den Zimmern genießen. Ab 21:30 Uhr endete das offene Angebot und die Nachtruhe begann nach dem Zähneputzen für uns um 22.00 Uhr.    

Oliver Engels, Pia Eicker, Raven Schult, Erijon Syla  und Justin Kämmer, 6c


 

Donnerstag, 28.04.2016 - Tag 4

Wir waren nun schon einige Tage mit der gesamten Stufe des sechsten Jahrgangs in Hellenthal. Am Donnerstag dem 28.04.2016 sind wir um halb acht aufgestanden und um 8.00 Uhr haben wir mit unserer Klasse gefrühstückt. Nach dem Essen packten wir unsere Lunchpakete für das Wildgehege. In dem Gehege konnten wir verschiedene Tiere sehen und auch streicheln. Wir machten uns mit dem gesamten Jahrgang auf den Weg, dies dauerte ca. eine Stunde und 30 Minuten. Als wir dort eintrafen, durften wir zunächst die Greifvögel angucken, bevor die eigentliche Show losging. In der Greifvogelshow sind verschiedene Vögel über uns hinweggeflogen, auch ganz dicht an unseren Köpfen vorbei. Danach konnten wir sogar ein Foto mit einem der Greifvögel machen, sogar anfassen wurde uns dabei erlaubt. Anschließend gingen wir in Kleingruppen selbstständig durch das Wildgehege. Dort gab es die verschiedensten Tiere, z.B. Rehe, Ziegen oder auch Waschbären, die wir zuvor noch nie so gesehen hatten. Auf dem Rückweg fing es ein wenig an zu regnen, aber das machte uns nach der Nachwanderung am Montag wirklich nichts mehr aus. Am Abend gab es dann ein verspätetes Mittagessen und dann ging es für einige der Schüler auch schon zur Disco, wo zu Beginn das beste Kostüm ausgewählt wurde. Die Mitschüler, die nicht zur Disco wollten, konnten auch Gesellschaftsspiele spielen oder einfach mit ihren Freunden in der Anlage ihren Spaß haben. Um 21.30 brach dann auch schon wieder die Nachtruhe an. Viele waren sehr traurig, weil es am nächsten Tag schon wieder Richtig Heimat ging, obwohl wir gerne noch länger geblieben wären.

Taoufiq Belga, 6d


 

Freitag, 29.04.2016 - Tag 5

Am Freitag hatten wir morgens schon alle die Koffer gepackt.

Um halb neun haben wir gefrühstückt, es gab wie an den anderen Tagen ein kleines Buffet mit Brötchen, Wurst, Käse, Nutella, Marmeladen und Honig und dazu Tee und Kakao. Im Anschluss haben wir die Zimmer sauber gemacht und unsere Koffer herunter gebracht. Als wir damit fertig waren, hat der ganze Jahrgang draußen gespielt und wir haben noch ein Jahrgangsfoto gemacht. Für das Jahrgangsfoto, haben wir uns zu einer großen 6 aufgestellt. Da kamen auch schon die Busse, das Gepäck wurde eingeladen, alle stiegen in die Busse und die Fahrt nach Hause ging los. Die Heimfahrt dauerte ca. 2 Stunden, wir sind um 12:40 Uhr waren wir wieder im schönen Schiefbahn an der Schule.

Dort wurden wir alle von unseren Eltern abgeholt.

Max Mertens, 6e

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.