Hinweise und Informationen zum neuen Schuljahr 2020-21

Sehr geehrte Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir freuen uns, dass der Unterricht im neuen Schuljahr wieder mit Präsenzunterricht aufgenommen werden kann. Hierzu erhalten Sie mit diesem Schreiben die wichtigsten Informationen und Hinweise für den Start des neuen Schuljahres für Ihr Kind unter Berücksichtigung der Vorgaben aus dem Erlass des Ministeriums für Schule und Bildung NRW vom 03.08.2020.

 

Unterrichtsbeginn

Grundsätzlich gilt für alle Schülerinnen und Schüler die Teilnahmepflicht am Präsenzunterricht. Der Unterricht beginnt für die Jahrgangsstufen 6 - Q2 am Mittwoch, den 12.08.2020 um 08.15 Uhr.  Die ersten beiden Unterrichtsstunden finden als Klassenunterricht statt. Anschließend ist Unterricht gem. Stundenplan bis 13.45 Uhr.
Die Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen findet am Nachmittag ab 15.00 Uhr statt.

 

Schulweg

Die Busse des öffentlichen Nahverkehrs haben coronabedingt eine begrenzte Aufnahmekapazität, daher kann es passieren, dass ein Bus an einer Haltestelle durchfährt. Nähere Informationen hierzu finden Sie auf den Internetseiten der jeweiligen Verkehrsbetriebe. Eine wünschenswerte Alternative ist es, wenn Ihr Kind mit dem Fahrrad zur Schule kommt.

 

Hygienekonzept

Das vor den Ferien praktizierte Hygienekonzept gilt weiter, kleine Änderungen und Ergänzungen sind möglich. Die Schülerinnen und Schüler bekommen wieder fest zugewiesene Aufstellplätze auf dem Schulhof und feste Sitzplätze in den Klassenräumen. Beachten Sie, dass auf dem gesamten Gelände und in allen Gebäudeteilen Maskenpflicht gilt. Bitte thematisieren Sie dies mit Ihrem Kind und verdeutlichen die Notwendigkeit dieser Maßnahme. Sie sind als Eltern und Erziehungsberechtigte verpflichtet, Ihr Kind mit einer ausreichenden Anzahl an Masken zu versorgen, bedenken Sie dabei, dass die Masken bei dauerhaftem Tragen schnell durchfeuchten und gewechselt werden sollten. Das Sekretariat hält eine begrenzte Anzahl an Einwegmasken vor. In absoluten Notfällen können diese im Schülersekretariat für 1 €/Maske gekauft werden.

Laut Erlass des Ministeriums ist die Abstandsregel im Klassenraum momentan ausgesetzt. Wir haben sichergestellt, dass die Klassenräume regelmäßig und ausreichend durchlüftet werden. Weiterhin erhalten die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich regelmäßig die Hände in den Klassenräumen zu waschen. An den Schülertoiletten befinden sich zudem Desinfektionsstationen, die beaufsichtigt sind. Gemäß des Ministeriumserlasses sollen Schülerinnen und Schüler, die Erkältungssymptome haben, zu Hause bleiben. Bitte halten Sie als Eltern Ihr Kind in den ersten 24 Stunden nach Auftreten von Schnupfensymptomen zunächst zu Hause. Treten danach keine weiteren Beeinträchtigungen auf, so kann ihr Kind wieder am Schulunterricht teilnehmen. Kommen jedoch weitere Symptome hinzu, so ist unbedingt ärztlich abzuklären, ob eine Corona-Infektion vorliegt. Die Krankmeldung mit Hinweis auf die Symptome machen Sie bitte nur telefonisch, für die Jahrgänge 5-8 in Schiefbahn: 02154-95 42 54-10 oder 02154-95 42 54-0, für die Jahrgänge 9-Q2 in Anrath: 02156-9196-0.

Aus Hygieneschutzgründen ist  vor dem Unterricht und in den Pausen kein Aufenthalt im Gebäude erlaubt. Bei Regenpausen verbleiben die Schülerinnen und Schüler in den Klassenräumen. Die Verwaltungsflure, das Pädagogische Zentrum und das Forum sind für die Schülerinnen und Schüler bis auf Weiteres gesperrt.

Die Corona-Warn-Appkann einen wichtigen Beitrag zur Eindämmung der Pandemie leisten. Falls Ihr Kind über ein eigenes Handy verfügt, sollte es bitte die App verwenden! Auch Sie als Eltern möchten wir dringend bitten, wenn Sie die Schule besuchen oder in schulischen Gremien mitarbeiten, diese App zu nutzen.

Die Schülerinnen und Schüler die per Attest von der Maskenpflicht befreit sind, müssen das Attest unverzüglich der jeweiligen Abteilungsleitung zukommen lassen. Für diese Schülerinnen und Schüler besteht dann zunächst bis zum 31.08.2020 ein Betretungsverbot der Schule. Nach Absprache mit der Abteilungs- und Klassenleitung werden diese Schülerinnen und Schüler per Distanzunterricht beschult.

 

Coronabedingte Einschränkungen des Unterrichts

Der Sportunterricht findet bis zu den Herbstferien draußen statt. Achten Sie daher bitte auf wetterangepasste Sportkleidung für Ihr Kind. Der Schwimmunterricht für den Jahrgang 6 entfällt im 1. Halbjahr, stattdessen findet Sportunterricht statt. Leider kann derzeit nur eine eingeschränkte Auswahl an Arbeitsgemeinschaften angeboten werden, da jahrgangsübergreifendes Arbeiten im Moment nicht möglich ist.

 

Mensa, Kiosk und Leo-Treff

Wir freuen uns, dass der Mensabetrieb unter eingeschränkten Bedingungen wieder möglich ist:
Der Gang in die Mensa erfolgt jahrgangsweise. Details hierzu erhalten die Schülerinnen und Schüler über die Klassenleitung. Bezahlt werden kann nur mit der Mensakarte! Achten Sie bitte darauf, dass die Mensakarte Ihres Kindes ausreichend aufgeladen ist. Aus Hygienegründen ist es nicht möglich, mit Bargeld zu zahlen. Der Kioskverkauf in der Mensa bleibt geschlossen.

Die Mensa bietet zwei Gerichte an, ein Dessert wird in der Auswahl Pudding, Joghurt und Obst an der Ausgabe mit übergeben. Die Wasserspender bleiben geschlossen, es gibt keinen Salat zum Gericht. Ein Nachschlag für die Speisen kann leider nicht ausgegeben werden, um unkontrollierte Schülerströmungen in derMensa zu vermeiden. Die Ausgabekräfte bemessen die Portionen gem. Kalibirierungsliste der DGE. Bei großem Hunger bittet die Mensa, bereits an der Essensausgabe eine größere Portion zu bestellen. Kein Kind soll hungrig bleiben.

Es ist verpflichtend für Ihr Kind, die Maske bis zum Erreichen des Sitzplatzes zu tragen. Nachdem Ihr Kind mit essen fertig ist, setzt es die Maske wieder auf, ehe es das Geschirr zum Abräumwagen bringt  und die Mensa im Klassenverband verlässt.

Weisen Sie Ihr Kind darauf hin, auch dort die nötigen Maßnahmen und Ablaufregeln einzuhalten. Eine detaillierte Information für Ihr Kind erfolgt über die jeweilige Klassenleitung.

Auch der „Leo-Treff“ öffnet in den Mittagspausen wieder seine Türen, auch hier gibt es festgelegte Zeiten und Pläne. Genauere Informationen hierzu erhält Ihr Kind über die Klassenleitung.

 

Mitwirkungsorgane

Gemäß des Erlasses finden alle Gremien, wie Klassenpflegschaftssitzungen, Schulpflegschaftssitzungen und Schulkonferenz statt. Die Termine werden auf der Homepage veröffentlicht, Einladungen hierzu erhalten Sie zusätzlich per Mail. Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass sich - je nach Infektionsgeschehen - die Termine verschieben können. Alle Hinweise dazu finden Sie auf der Homepage, die Informationen werden regelmäßig aktualisiert.


Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Sie sich für alle Gremien bitte per Mail unter info@da-vinci-gesamtschule.de anmelden müssen. Wir sind angehalten, gem. des Ministeriumserlasses die entsprechenden Hygienemaßnahmen umzusetzen.

Die Klassenpflegschaften erstrecken sich daher über einen Zeitraum von zwei Wochen. Die Einladungen hierzu erhalten Sie fristgerecht.  Die entsprechenden Termine können Sie vorab schon jetzt im Terminplan auf unserer Homepage einsehen.

 

Verwaltung

Schulbescheinigungen können Sie telefonisch oder per Mail im Sekretariat anfordern, für persönliche Gespräche mit dem Sekretariat sowie den Lehrkräften vereinbaren Sie bitte vorher telefonisch einen Termin. Bei persönlichen Terminen im Schulgebäude tragen Sie sich bitte in die Besucherliste ein und desinfizieren sich die Hände.

 

Termine

Ab Montag, den 10.08.2020 finden Sie den detaillierten Terminplan auf unserer Homepage. Dieser wird je nach Lage und Situation aktualisiert. Wir bitten um Ihr Verständnis, dass es - je nach Infektionsgeschehen - zu recht kurzfristigen Terminänderungen kommen kann.

Sollten Schülerinnen und Schüler massiv gegen die Maßnahmen unseres Hygienekonzepts verstoßen, behalten wir uns vor, diese vom Unterricht zu suspendieren. Die vorgenannten Hinweise und Regeln gelten gem. Ministeriumserlass zunächst bis zum 31.08.2020.

Über weitere aktuelle Änderungen und Ergänzungen informieren Sie sich bitte auch über die Tagespresse, weitere Medien und unsere Homepage.

Wir wünschen Ihrem Kind trotz der notwendigen Einschränkungen und Reglementierungen einen guten Start in das neue Schuljahr!

 

Mit freundlichen Grüßen

E. Träger,Schulleiter

Bericht zur Angebotsfahrt nach Duisburg

Diesen Artikel vorlesen lassen

 

 

Alles fing am 22.05.2016 an. Jeder hatte diese eine bestimmte Gruppe für die Klassenfahrt bei Whats App. Im Dauertakt kamen Bilder von gepackten Koffern und Fragen wie: "Was soll ich anziehen?“ oder „Was habt ihr alles eingepackt?". Die Aufregung stieg von Stunde zu Stunde immer mehr an.

Als nach einer gefühlten halben Ewigkeit endlich alles verstaut war und jeder seinen Platz im Bus gefunden hatte, konnte es dann endlich losgehen. Mit lauter Musik, genervten Lehrern und Süßigkeiten, die zu einer Überdosis hätten führen können, ging die Fahrt erstaunlich schnell vorbei. Nun endlich in Duisburg angekommen, war das Wetter alles andere als schön. Doch davon haben wir uns nicht runterziehen lassen und das sollte auch gleich jeder spüren. Die Musik wurde noch lauter und unsere Laune noch besser. Die letzten hatten nicht mal die Tür zu ihrem Zimmer geöffnet, da war das Chaos bei den anderen schon ausgebrochen. Nachdem jeder sein Bett bezogen hatte, wurden wir zum Essen gerufen. Nach dem Essen hatten wir Zeit, uns für den ersten Ausflug fertig zu machen. Wir hatten ein Battle gegen die damalige 8c. Nach drei Spielen und Revanche hieß es dann: unentschieden. Im Sportzentrum wieder angekommen, konnten wir alles erkunden und uns mit den anderen treffen. Um 22 Uhr mussten wir auf unseren Zimmern sein und um 23 Uhr sollten wir dann eigentlich schlafen. Doch manche Schüler haben versucht die Lehrer auszutricksen und sind durch die Gänge gelaufen. Um alles zusammen zu fassen, war der erste Tag sehr chaotisch und stressig, aber dennoch sehr, sehr schön.

Um 8 Uhr ging der erste Handywecker... Viel zu früh natürlich. Aber wer jetzt denkt, dass das frühe Aufstehen das Schlimmste an den zwei Morgen war, hat sich gewaltig getäuscht. Denn wenn man mit drei anderen Mädchen in einem Zimmer wohnt, aber mit nur EINEM Badezimmer auskommen muss, führt dies zu einem viel größeren Problem.

Das Frühstück reichte aus, um gut in den Tag zu starten, denn kurz danach wartete schon das Kanufahren auf uns. Während die damalige 8e ein Floss baute, schipperten wir über den See. Alle kehrten erstmal trocken zurück. Naja - bis auf Herrn Devrim und seine Truppe! Als die Kanus wieder verstaut waren, kamen wir auf die verrückte Idee, nochmal baden zu gehen. Halb erfroren kamen wir am Sportzentrum genau pünktlich zum Mittagessen an. Kurz darauf wartete schon das nächste Abenteuer auf uns. Es ging weiter zum Wasserski. Am Wasserskipark angekommen, mussten wir uns in hautenge Neoprenanzüge quetschen. Nach der Einführung, in der uns erklärt wurde, wie man auf den Skiern fährt und was die Gefahren sind, konnte es dann endlich losgehen. Die Ersten waren kaum auf den Skiern, da lagen sie schon wieder im Wasser. Nachdem alle die erste Runde geschafft hatten, lief es in den nächsten Runden immer besser. Bis auf ein paar Bauchplatscher ist nichts weiter passiert. Am meisten Spaß hat es jedoch gemacht, als wir versuchten unseren Lehrer ins Wasser zu schubsen, was uns leider nicht gelungen ist. Nach dem langen, anstrengenden, aber dennoch sehr schönen Sportprogramm, beendeten wir den Tag mit noch mehr Action. Eine große Kissenschlacht und ein verrücktes Spiel mit allen Lehrern machte den letzten Abend unvergesslich. Vom Anflirten eines Feuerlöschers bis zum Heiratsantrag von Frau Kalf-Wohlers mussten die Lehrer witzige Aufgaben bestehen.

Der letzte Tag brach an und das chaotische Packen der Koffer und Saubermachen der Zimmer nahm seinen Lauf. Wir waren alle total übermüdet und kaputt. Wir Mädchen hatten nichts mehr zum Anziehen und die Jungs kein Geld mehr für Süßigkeiten. Es waren die chaotischsten Tage für so manche.

Sich am Parkplatz von allen zu verabschieden viel keinem so richtig schwer, denn der Gedanke, endlich mal wieder mehr als nur fünf Stunden schlafen zu können, ließ keinen warten. Am Ende kann man sagen, dass es eine abenteuerliche, lustige, einzigartige, verrückte und anstrengende Zeit mit der besten Klasse war, die man haben kann.

 

Geschrieben von Denise Walther (9a) und Jette Christ (9a)

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.