Ursprünglich lag das Stahlwerk in Krefeld und wurde 1900 gegründet. Dr. Reinhold Becker wurde 1903 zum Direktor ernannt. Das Stahlwerk brachte einen sehr hohen Gewinn ein, doch im Jahr 1907 fielen die Zahlen stark ab. 1908 machte das Stahlwerk einen drastischen Verlust von über einer Millionen Mark. Aufgrund dessen trennte man sich von Becker, was jedoch dazu führte, dass Becker einen Coup direkt vor Krefeld in Willich landete. Er ließ ein Stahlwerk errichten, was zu einem erheblichen wirtschaftlichem Aufstieg von Willich führte. Beckers Erzeugnisse zeichneten sich durch Qualität aus und er selbst war für seine Großzügigkeit bekannt.

Nach Beckers schnellem Aufstieg wurden sehr viele weitere Werke errichtet. Doch das Stahlwerk Becker nahm den Konkurrenzkampf an und stellte sich diesem erfolgreich. 

Nach dem Krieg verschlechterte sich die wirtschaftliche Lage stark, worunter auch das Stahlwerk litt. Daher war Becker gezwungen, teure Kohle aus England zu importieren. Das führte zu großen Problemen und Becker fusionierte mit der Bochumer Bergwerks AG.

 

(Lucas und Nicklas)

 

Bitte anmelden, um einen Kommentar zu posten
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.